Papers: Einfluss von Blogs auf Politik

2 11 2006

Eines der interessantesten Papers mit wissenschaftlichem Anspruch zum Thema Blogs und deren Einfluss auf Politik ist zurzeit jener von Daniel W. Drezner und Henry Farell: The Power and Politics of Blogs.

Ein relativ spezifischer Ansatz verfolgt Roland Abold: er erforscht – u.a. zusammen mit Maren Heltsche – Blogs in Wahlkämpfen. Abolds Blog heisst sinnigerweise auch Wahlforschung.
Gelesen habe ich bisher v.a.

  • Abold, Roland (2006): 1000 Little Election Campaigns. Utilization and Acceptance of Weblogs in the Run-up to the German General Election 2005.
  • Abold, Roland/Heltsche, Maren (2006): Weblogs in Political Campaigns – The Critical Success Factors. Conference Paper, BlogTalk 2006.
  • Abold, Roland (2005): Wahlkampf in der Blogosphäre – Weblogs im Vorfeld der Bundestagswahl 2005.
  • John Kelly und David Stark (2006) beschreiben in ihrem Artikel Decoding Political Discourse Networks, dass noch kaum Methoden zur Messung von online Diskursen bestehen.

    Kathy E. Gill befasste sich allerdings genau mit der Frage, wie der Einfluss von Blogs zu messen ist: Gill, Kathy E. (2004): How can we measure the influence of the blogsophere?
    Sie schreibt, dass der Einfluss über Verlinkung eine ähnliche Methode sei wie der Einfluss von WissenschaftlerInnen gemessen an der Häufigkeit der Zitierung.

    In seinem Artikel Es waren einmal Zuschauer erklärt Matthias Spielkamp das Web 2.0 und beschreibt auch Beispiele, in welchen Blogs politisch wirdsam wurden.

    Advertisements

    Aktionen

    Information

    One response

    13 11 2006
    Internetnutzung von Medienschaffenden « Blogs und Politik

    […] Ein Telefonat mit Autor Guido Keel ermutigt, trotz niedriger Zahlen der bisherigen Blognutzung Schweizer Medienschaffender dennoch eine Untersuchung durchzuführen. Schliesslich sei die Studie schon über ein Jahr alt und im Blogbereich somit veraltet. Der Fokus meiner geplanten Arbeit scheint sich darauf zu verlagern, ob, und wenn ja, wie politische Informationen aus Blogs in die Massenmedien – und somit zu grösserer Verbreitung – gelangen. Besonders die hier erwähnte Studie von Drezner / Farell machte mir klar, dass eine politische Breitenwirkung von Blogs vor allem dann möglich wird, wenn Bloginhalte von Massenmedien aufgenommen werden. Mich interessiert besonders, durch welche Mechanismen dies geschieht. Wenn traditionelle Medienschaffende Blog-Quellen offenlegen, sind die Einflüsse augenfällig (dies scheint in der Schweizer Presse noch kaum geschehen sein ausser in der Berichterstattung über das boomende Phänomen der Weblogs), besonders aber die subtileren Agenda-Setting-Effekte können bloss ermittelt werden, indem man mehr über die Blog-Nutzung von Medienschaffenden in Erfahrung bringt. […]

    Kommentar verfassen

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

    Google+ Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

    Verbinde mit %s




    %d Bloggern gefällt das: