Geschichte und Zukunft von Blogs

4 12 2006

Die erste Nennung von „Weblog“ in der Schweizerischen Mediendatenbank ist ein Artikel in der NZZ vom 02.06.2000 unter dem Titel „Jeder Link ein Treffer. Weblogs als subjektive Filter in der Informationsflut“. Da werden Blogs als „Piratensender des Web“ bezeichnet und man erfährt zudem, dass in der Steinzeit des Web, Anfang der neunziger Jahre, der Browser-Entwickler Marc Andreessen eine blogähnliche „What’s new“-Seite veröffentlichte, die den Versuch darstellte, eine Orientierungshilfe im ungestüm wachsenden Netz zu geben. Diese Aufgabe übernahmen später die Suchmaschinen und -verzeichnisse, und man nahm allgemein an, dass die Weblogs bald aussterben würden.

Ein weiterer Vorläufer von Blogs entstand in der Schweiz am CERN Institut dank Tim Berners-Lee, dem auch dieses weltweit Netz so einiges verdankt.

Gemäss einem bloghistorischen Artikel von Onlinejournalismus.de begann 1997 die eigentliche Weblog-Ära. Wie auch in anderen Berichten heisst es da, dass 9/11 einen zusätzlichen Boom der Blog-Technik auslöste, da viele schneller, direkter und persönlicher über die Ereignisse berichteten als manches Internet-Nachrichtenportal.

Eine Sammlung von Artikeln über Weblogs in Anfangszeiten findet sich bei Paranews.

Nun zu den genaueren Ergebnissen meiner Weblog-Recherchen in der SMD (SMD wie Schweizerische Mediendatenbank und nicht wie Sauter Mean Diameter oder Schiffsmeldedienst). Die Datenbank umfasst Presseartikel der grossen Schweizer Zeitungen und Zeitschriften (inklusive Zeitungen der französisch- und italienischsprachigen und auch ausgewählte Artikel einiger international relevanter Printprodukte).

weblog-smd.jpg

Bis Ende 1999 finden sich keine Einträge unter dem Suchbegriff „Weblog“ in der SMD. Der erste Eintrag ist der bereits genannte NZZ-Artikel, der zugleich der einzige im Jahre 2000 ist. 2001 ist einer von 5 Treffern ein Artikel in der ZEIT, 2002 sind auch Artikel von Libération und Newsweek dabei. 2003 finden sich bereits mehr Einträge. Zum Beispiel thematisierte die Westschweizer Zeitung „Le Temps“ Blogs unter dem Titel „Comment gagner une élection?“. [Blogs in Zusammenhang mit Wahlkämpfen ist übrigens eines der bisher am besten untersuchten Politblog-Forschungsgebiete.] Bereits 92 Treffer erscheinen für das Jahr 2004. Inzwischen hat die Berner Zeitung ein Gefäss namens „Weblog“ eingeführt mit Beobachtungen aus dem Internet.

2005 hat sich die Anzahl Einträge im Vergleich zum Vorjahr nochmals mehr als verdoppelt. Man findet zum Beispiel einen Hinweis der NZZ auf das bei Politikblogs schon mehrfach erwähnte Meinungsmachter-Buch unter dem Titel „Meinungsbildung im Internet“. Die Zeitung Der Bund zitierte am 07.12.2005 aus einer für unser Thema relavanten Web-Nutzer-Analyse W3B vom Marktforschungsinstitut Fittkau & Maass:

  • Lediglich vier Prozent von mehr als 100 000 im Herbst befragten Personen gaben an, sich regelmässig in einem Blog aufzuhalten. Blogs sind Tagebücher im Internet.
  • Weitere 16 Prozent bezeichneten sich als gelegentliche Weblog-Besucher. Hingegen werden Online-Tageszeitungen von 21 Prozent der Internet-Nutzer und Online-Zeitschriften von 23 Prozent regelmässig aufgesucht.
  • Die grösste Reichweite haben noch Blogs zu den Themen Computer und Internet. Danach folgten Blogs mit Nachrichten und politischen Themen.
  • Der typische Blog-Besucher sei unter 30 Jahre alt und meist in der Ausbildung oder selbständig tätig.

Fazit: Es sind nach wie vor sehr wenige Internet-NutzerInnen, die Blogs lesen. Die meistgelesenen Blogs betreffen Computer und Internet. Immerhin an zweiter Stelle handelt es sich politische Blogs. Bei der Blog-Nutzung spielen auch sozio-demographische Merkmale eine wichtige Rolle, insbesondere Alter, Geschlecht und Bildungsstand. Ich hoffe zudem, dass ich dereinst eine umfassendere Definition als Der Bund in meine Arbeit hineinschreiben werde.

Im aktuellen Jahr waren bis am 2. Dezember bereits 357 Einträge zum Stichwort „Weblog“ zu finden. Verzerrt ist das Resultat allerdings u.a. dadurch, dass die neue Schweizer Gratiszeitung „heute“ eine Rubrik „Daily Blogging“ ins Leben gerufen haben, wo Blog-Einträge zusammengefasst oder auch ausführlich zitiert werden, was bereits zu Konflikten mit dem Urheberrecht und Creative Commons-Lizenzen geführt hat. Die zitierten Einträge in „heute“ waren allerdings bloss selten von politischer Relevanz. Die Tatsache, dass ausgerechnet eine Zeitung mit wenig journalistischen Ambitionen, aber dafür um so mehr ökonomischen, Blogs als Quelle benützt, zeigt auf, dass der publizistische Kostenfaktor Eigenrecherche und das Verwenden bereits vorhandener und wie in Blogs leicht zugänglicher Inhalte in einem klaren Zusammenhang stehen. Dadurch drängt sich die These auf, dass Blog-Inhalte zunehmend in die Berichterstattung von Mainstreammedien gelangen werden – und zwar nicht zuletzt aus ökonomischen Gründen: weil Graswurzel-Journalismus, von dem man jetzt so viel hört und liest, billiger ist als ein Korrespondentennetz. Das zukunftsweisende Projekt des Publizistikprofessors Jay Rosen namens New Assignment Net geht in diese Richtung: Gestützt auf die Informationen, die Blogger im Netz zu einem Thema von öffentlichem Interesse bereitstellen, sollen professionelle Journalisten sich an gründliche Recherchen machen. Sie finanzieren ihre Arbeit durch projektbezogene Spenden und publizieren ihre Ergebnisse auf der Website von New Assignment Net. Die Amateure liefern erste Informationen und übernehmen mit ihren Spenden Verantwortung. Die Profi-Journalisten können damit unabhängig arbeiten und garantieren handwerkliche Solidität. (Quelle: NZZ)

Advertisements

Aktionen

Information

3 responses

8 12 2006
Christian Schenkel

Hallo Sarah
Danke für die Nachricht. Ich bin im Dez. unheimlich viel unterwegs. Schreib mir doch bitte eine kurze Mail, damit ich deine E-Mail-Adr. habe.

Gruss,
Christian

29 05 2014
Johne264

Hello, I desire to subscribe for this blog to obtain most recent updates, thus where can i do it please help. eeceekgfcgad

29 05 2014
Johnd370

I just like the helpful information you provide on your articles. I will bookmark your blog and test once more here frequently. I’m moderately certain I will learn many new stuff right here! Best of luck for the next! gcebbdeebfde

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: