Politik 2.0 – sind Blogs Motoren oder Bedrohung für die Demokratie?

24 09 2009

Dieses Blog diente 2006 bis 2007 als äusserst nützliche Sammlung für eine Masterarbeit an der Universität Zürich. Die Arbeit gibt es nach wie vor zum Download:

Politik 2.0 – sind Blogs Motoren oder Bedrohung für die Demokratie? (pdf) |  Abstract (pdf) | wichtigste Resultate (pdf)


Weiterverwertung:

  • Aus der Arbeit entstand ein Kapitel im Buch Web 2.0 für Kommunen und Kommunalpolitik – Neue Formen der Zusammenarbeit von Politik, Wirtschaft, Verwaltung und Bürger. Erschienen im November 2008 im wh-verlag.
  • An einer von der Europäischen Kommission unterstützten Konferenz in Prag im Sommer 2008 fand die Arbeit Verwertung in Form eines Vortrags inkl. englischem Konferenzpapier. Thema des betreffenden Vortragspanels war «Cyberprotest». Der Vortrag ging der Frage nach, wie sehr sich Blogs als politisches Protestmittel eignen. Das Paper: Blogs – a Democratic Tool? A Global Megaphone for Civil Protest? (pdf)
  • Deutschlandradio führte im Frühjahr 2008 ein Interviewgespräch über die Arbeit.
Advertisements

Aktionen

Information

20 responses

26 09 2009
Peter

Interessante Arbeit, danke für die Info. Ich bin nun vor allem gespannt, in welche Richtung sich das in Zukunft entwickeln wird.

20 10 2009
regular

Oh! Ist das Interview online hörbar?

28 11 2009
Sarah

Leider nicht mehr, aber man findet noch Spuren davon im Netz, z.B. hier.

8 11 2009
nicole2020

Na auf jedenfall eine Alternative sich politisch zu engagieren. Wenn sich so schon niemand interessiert, dann sind Blogs bestimmt eher als Defizitbekämpfung zu verstehen.

19 01 2010
buttgru

Ich denke, die Bedeutung von Blogs wird in Zukunft noch zunehmen.
Eins der großen Mankos unserer Demokratie war, dass zwar formal die Meinungsfreiheit garantiert ist, der Verbreitung der eigenen Meinung aber finanzielle Hindernisse im Weg standen. Es kann sich halt nicht jeder eine Eigene Zeitung halten und den notwendigen Vertriebsweg aufbauen. Das heisst, die Reichweite und damit die Wirkung einer Meinung war proportional den finanziellen Möglichkeiten des Meinenden.
Nun sind Blogs zwar keine Garantie, dass sich das ändert. Aber sie sind eine Chance für mehr Meinungsvielfalt im öffentlichen Raum

23 11 2010
Andreas Regli

Ich möchte Euch meinen Blog vorstellen: Zur Zeit sind Themen über Politik (Gastgewerbe) Technik..

Es würde mich freuen wenn Ihr mir einen kleinen Besuch abstatten würdet. Gerne könnt ihr eure Kommentare auch hinschreiben. Soll einfach zum jeweiligen Thema passen.

15 01 2011
max schwarz

Hallo mein Name ist Max Schwarz und bin Student an der Macromedia Hochschule für Medien ich schreibe eine Semesterarbeit über Blogs im Zusammenhang mit Bürgerjournalismus. Dafür führe ich eine Umfrage durch und würde euch bitte kurz den link zu benutzen und kurz die Umfrage zu beantworten! Falls der link nicht per Mausklick funktioniert einfach markieren und oben als Internetseite einfügen

http://www.q-set.de/q-set.php?sCode=YYJEWQTEAAVK

Vielen Dank
Schwarz

25 02 2011
Ralf Einettner

Ganz klar, die Motoren!

27 09 2011
PolitikPR

Die Bedeutung von Blogs existiert nicht gänzlich grundlos. Eine Generation drückt sich über ihr gewähltes Medium aus.

4 10 2011
Michael

Das Internet ist unsere Zukunft und daher werden auch Blogs, ob nun politisch oder nicht eine immer größere Rolle spielen. Ist die freie Meinungsäußerung nicht einer der Grundpfeiler der Demokratie? An aktuellen Beispielen wie Ägypten oder Lybien sieht man was das Volk mit dem Medium Internet bewegen kann -> dieses Phänomen wird meiner Ansicht nach zukünftig stark zunehmen. Die Zeiten in denen dominant von oben nach unten regiert wurde sind vielleicht schon bald vorbei. Für unser Projekt „Bist Du Deutschland?“ suchen wir aktuell Interviewpartner für Interviews rund um Deutschland. Wer Interesse hat, kann sich gerne bei uns melden.

23 11 2011
Christian Kolb

In Zeiten des Internet ist es eben leichter geworden seine eigene Meinung abzugeben. Blogs sind natürlich ein gutes Mittel dazu und werden mit sicherheit nicht an Bedeutung verlieren.
Eine Bedrohung für die Demokratie wäre es doch eher, wenn niemand seine Meinung sagen könnte.

8 12 2011
أخبار الدولار

blogs sind natürlich grossartig, aber auch das social media fördert die äusserung der eigenen meinung, es ist ein geben und nehmen zwischen beiden äusserungsarten.

12 01 2012
cupari

Computer Blogs,.. sind die einfachsten Methoden seine meinung frei zu schildern und da wird sich in zukunft nicht viel ändern denk ich mal.. eher im gegenteil..die Menschen lassen nicht mehr alles auf sich ruhen.
also schreit man’s aus dew windows 😛

6 07 2012
Karl

ich denke, dass blogs mittlerweile sehr stark von facebook überholt werden. man kann doch genausogut auf seiner pinnwand schreiben. ist doch das gleiche wie im blog, oder?

6 07 2012
Sarah

Hallo Karl – klar hast du Recht und das steht auch in der Rubrik „Über Politikblogs“:
„Die aktuelle Diskussion zu den politischen Auswirkungen Neuer Medien dreht sich inzwischen weniger um Blogs als um Facebook und Twitter. Die Grunderkenntnisse der Arbeit bleiben weiterhin aktuell.“ Mehr dazu: https://politikblogs.wordpress.com/about/

6 08 2012
Paragraphen Lounge Blog

Politische Blogs haben in den Augen von politisch Handelnden und Bürgern in Deutschland zur Zeit nur einen geringen Einfluss auf die Politik. Blogs bewegen die Menschen kaum und der Diskurs hält sich auch in Grenzen. Wenn Blogs, noch dazu politische überhaupt wahrgenommen werden, dann nur in unregelmäßigen Abständen. Politische Blogs sind in den Medien noch nicht angekommen und werden wohl auch fast nur von Bloggerkollegen gelesen. Es mag Ausnahmen geben, aber selbst die tauschen in den klassischen Medien nur auf, wenn die nichts anderes zu berichten haben.

25 02 2014
tobiasberger96

Meiner Meinung nach sind Blogs definitiv Motoren für die Demokratie. Es gibt zwar nicht viele politische Blogs, aber es braucht nicht unbedingt politische Blogs um sich von etwas eine Meinung zu bilden. Seien es schöne Naturbilder, Beiträge über bestimmte Aktionen etc. etc. Das alles bildet bewusst (oder unbewusst) die eigene Meinung. Und eine eigene Meinung zu haben ist für die Demokratie sehr wichtig. Man sollte nicht immer nur mit dem Strom schwimmen, man sollte sich seine eigene Meinung machen, und dann den Weg gehen, den man für den besten hält. In diesem Sinne wieder zurück zum Thema: Ja, Blogs verstärken die Meinungsdiversität und Meinungsbildung, schon deshalb sind sie meines Erdenkens nach auch ein Bestandteil der Demokratie/Politik.

Schöne Grüße!

1 06 2014
Test

[quote]Zitat[/quote]

2 11 2014
Der Protagonist

Die Antwort auf die Frage ist so einfach wie peinlich: Kommt auf das Blog und vor allem auf die Sicht- und Betrachtungsweise der Gegner an.

10 04 2016
loraineskinner2336

so happy things went well God always send the right person when they are needed hope your sheep were fed well. Click http://tu2s.in/searchll100830

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: